Auf in ein „fittes“ 2018

Neues Jahr, neuer Sport? Warum nicht! Die Fitnesstrends 2018 bringen dich wieder so richtig ins Schwitzen. Mit oder ohne Hilfestellung, in der Gruppe oder nur du und die Matte! Ganz egal welcher Fitness-Typ du bist, diese Workouts solltest du im kommenden Jahr unbedingt testen und lieben lernen.

Der flexible Dauerbrenner: Freeletics

Freeletics ist dir sicher ein Begriff: Die Fitness-App setzt bei ihren Übungen und Plänen auf das Training mit dem eigenen Körpergewicht. Außerdem kannst du die Workouts wirklich überall absolvieren: im Freien oder aber in der wenige Quadratmeter großen Studentenbude. Ein weiterer Vorteil: Alternativen, Alternativen und noch mehr Alternativen. Denn manche Übungen – übrigens benannt nach griechischen Gottheiten – bedürfen beispielsweise einer Klimmzugstange. Hast du diese nicht parat oder tun sich Schwierigkeiten beim Ausführen einer Einheit auf, kannst du immer eine andere Übung auswählen. Der „Coach“ nimmt dir das nicht übel! Von Woche zu Woche wird dein Training intensiver. Dabei liegt es immer wieder bei dir, ob du den Fokus auf Kraft, Ausdauer oder beides legen möchtest – und auch, wie viele Workouts pro Woche in deinen Terminkalender passen. Freeletics ist und bleibt einfach der Vorreiter der Fitness-Apps. Nicht zuletzt weil sich das Format immer weiter entwickelt, neue Fitness-Übungen integriert und dabei die Anregungen und Wünsche der Community berücksichtigt.

Menschen, die in Tüchern hängen: Aerial Yoga

Nein, das ist kein Filmtitel, sondern ein Fitness-Trend, der zurzeit nach Deutschland überschwappt. Beim sogenannten Aerial Yoga werden die verschiedenen Asanas, also die Körperstellungen, in der Luft ausgeführt. In einem Tuch, das an der Decke befestigt ist, haben die Yoga-Übungen plötzlich einen anderen Schwerpunkt: Die Wirbelsäule wird entlastet, doch insbesondere die Haltmuskulatur wird gefordert und gefördert. Bei diesem Fitness-Trend kannst du deinen Körper teils auf eine entspannte Art und Weise dehnen und zugleich stärken. Ab in die Luft!

Gnadenloses Crossfit-Training oder lieber Spaß beim Fitnesstrend Pound?

Du hast die Wahl: Crossfit gilt als das härteste Training der Welt. Und die Crossfit-Boxen schießen derzeit aus dem Boden wie Pilze. Kein Wunder, denn das Training, das meist in Gruppen absolviert wird, hat es tatsächlich in sich. Gefördert werden nicht nur die Muskeln, sondern die gesamte Fitness des Körpers. Also auch deine Schnelligkeit, deine Koordination und Beweglichkeit. Beim Training durchläufst du dafür meist einen Parcours aus verschiedensten Übungen, die du jeweils in einer vorgegeben Anzahl ausführst – darunter Burpees, Climbers, Kettlebell-Übungen oder Ring-Dips an der Turnstange. Dabei wird die Zeit gemessen, die du für das gesamte Power-Workout benötigst.
Wenn du die sportliche Herausforderung liebst, du aber lieber mit Musik auf den Ohren und einem Lachen im Gesicht trainieren willst, wäre Pound vielleicht dein Trend 2018! Denn wie ein Schlagzeuger absolvierst du das Workout mit Sticks in der Hand, die rhythmisch bewegt werden. Das trainiert nicht nur deine Armmuskulatur: Durch die Kombination aus „Schlagzeug-Konzert“, Cardio und Kraftübungen werden Muskeln trainiert, die bei gewöhnlicheren Bewegungen eher mal vergessen werden. Spaß inklusive!

Wie du siehst: 2018 hat sportlich einiges zu bieten. Mit Motivation, Ehrgeiz und Spaß am Training kann das nur ein richtig fittes Jahr für dich werden!

 
Bild




Translate »